Produkttest: Perfect Match Make-up von L’Oréal

Vor ein paar Wochen hatte ich mich bei der Markenjury-Aktion mit L‘Oréal Make-up Designer Paris beworben, um das neue Perfect Match Make-up zu testen. Völlig überraschend habe ich ein Paket zugeschickt bekommen und durfte an der Testaktion teilnehmen 😀

Das Besondere an der Foundation und was mich zum Mitmachen bewegt hat, L‘Oréal bietet nicht nur mehr Auswahl in den Nuancen, auch eine sehr helle Farbnuance wurde herausgebracht. Bisher habe ich in den Drogerien noch keine so helle Nuance finden können. Mein Hautton ist, besonders in den Wintermonaten, sehr hell und meistens finde ich keine passende Foundation, die optimal zu meinen Hautton passt. Weiterhin soll sich das Make-up, dank der neuen Technologie, optimal an den eigenen Hautton und an die Struktur der Haut anpassen.

IMG_0504 FullSizeRender(1)

FullSizeRenderIm Paket habe ich zwei Full-Size Größen zugeschickt bekommen: 1.5.N – Linen und 2.R/2.C Rose Vanilla. Derzeit ist die Nuance 1.5.N ein wenig zu hell für meinen Hautton. Daher mische ich beide Nuancen zusammen und erhalte die perfekte Farbabstimmung für meinen Hautton. Für die Sommermonate würde die 2.R/2.C Nuance für mich am besten passen, da ichim Gesicht nur leicht braun werde. Hier treten dann eher meine Sommersprossen in den Vordergrund.

Des Weiteren habe ich Karten für die Shade Genius App zugeschickt bekommen. Leider ist die App nur für das iPhone erhältlich. Die App dient dazu, um die passende Nuance für sich heraus zu bekommen. Hierfür muss man die Karte zuerst an die Stirn halten und für einen weiteren Abgleich an die Wange. Anschließend zeigt dir die App an, welche Nuance für deinen Hautton am geeignetsten ist. Bei mir hat die App die Nuance 3.D Golden Beige angezeigt.

Bevor ich das Paket zugeschickt bekommen habe, war ich in der Drogerie und habe das Make-up in den verschiedenen Nuancen getestet. Dabei teste ich die Foundation immer an meinen Hals bzw. der Übergang vom Kinn zum Hals. 3.D Golden Beige war definitiv zu dunkel für meinen Hautton. Daher finde ich persönlich, dass man solch einer App nicht ganz vertrauen kann. Weiterhin bietet die App ein Video, was die wesentliche Grundsätze bei der Auswahl der richtigen Foundation und das Auftragen beleuchten. Natürlich kann man die passende Foundation auch gleich online kaufen.

Kommen wir nun zum Perfect Match Make-up:
+++     Als Erstes ist mir aufgefallen, dass das Make-up sehr flüssig ist. Was ich gut finde, weil sich das Make-up sehr gut    durch den hohen Flüssigkeitsgehalt im Gesicht (ich verwende einen Foundationpinsel) verteilen lässt.
AUFGEPASST: Hierbei ist es besonders wichtig, dass ihr das Make-up sehr gut verblendet. Da man ansonsten die weniger gut verarbeiteten Stellen sieht. Geht lieber einmal mehr drüber als zu wenig. Weiterhin empfehle ich euch, ein Make-up-Pinsel oder den Beautyblender zu verwenden und nicht die Finger.

+++      Man hat auch die Möglichkeit mit einer leichten Make-up-Schicht anzufangen. Benötigt ihr mehr Deckkraft, könnt ihr eine weitere Schicht auftragen. Da ich Sommersprossen habe, verwende ich nur eine Schicht bzw. wenig Make-up.

+++      Einer meiner Hauptprobleme im Gesicht ist mein Kinn. Hier habe ich an den meisten Tagen im Jahr Rötungen.
Mit dem Perfect Match Make-up verschwinden, mit nur einer Schicht, die Rötungen bzw. werden diese sehr gut verdeckt. Bisher habe ich einen Make-up Corrector verwendet, um die Rötungen zu minimieren.

++/–     Die Lebensdauer des Make-ups ist sehr lang anhaltend und es ist leicht wasserabweisend. Nutze ich das Make-up im Alltag, muss ich zugeben, dass ich es zunehmend mehr auf meiner Haut spüre und es dadurch unangenehm wird. Nach dem Auftragen und einige Stunden danach ist das nicht der Fall, erst nach mehr als fünf/sechs Stunden. Das Make-up hat sich nur minimal abgetragen, was für ein Drogerie Make-up erstaunlich ist. Allerdings habe ich den Eindruck, als müsste ich noch mal mit einem Pinsel drüber gehen, um das Make-up zu verblenden, weil es anfängt zu fließen. Ich habe ölige Haut und bei anderen Foundations ist mir das bis dato noch nicht aufgefallen.

Mein Fazit zum Perfect Match Make-up:
Auf alle Fälle kann man das Make-up zum Abend hin tragen, hält die ganze Nacht durch und ist für wilde Partys ein guter Begleiter. Wer es tagsüber eher leichteres Make-up trägt, sollte zu einem anderen Foundation greifen.

LOVEs Grüße

Was habt ihr für Erfahrungen mit der neuen Foundation von L’Oréal gemacht?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s